About The Author
Sabine Knabe




Nokia und Apple: Vertauschte Rollen

Nokia Lumia

Während Apple diese Woche gewaltige Verluste am Aktienmarkt machte, kehrte ein bekanntes Unternehemen, von dem längere Zeit nichts zu hören war, wieder am Aktienhimmel auf: Nokia. Der Grund für die vertauschten Rollen ist ein Großkunde, den die Finnen für sich begeistern konnten und der an Apple kein Interesse hat.

Der Mobilfunkkonzern China Mobile will 700 Millionen Vertragskunden das neue Nokia Lumia 620 anbieten. Noch bevor das Jahr um ist, soll das Sondermodell 620T auf den Markt Chinas kommen, der gut auf diese Neuigkeiten reagierte, so verbesserte sich die Nokia-Aktie am 5.Dezember um 9,66 Prozent und liegt nun bei 2,77 Euro.

Francisco Jeronimo, Branchenanalyst bei IDC äußerte, dass Nokia mithilfe des Lumia 620 nun mit anderen in dieser Preisklasse liegenden Android-Geräten konkurrieren kann. Vor allem in China verloren die Finnen Marktanteile und kann nun mit dem Nokia Lumia 620 dort die Kunden für sich begeistern. Dabei muss das Unternehmen nicht wieder von vorn anfangen, denn die Marke ist in China noch sehr gut in Erinnerung.

Gar nicht begeistert davon dürften die chinesischen Apple-Vertreiber sein, denn Mitte Dezember soll dort das iPhone 5 auf den Markt kommen jedoch nicht im Programm von China Mobile. Dieser Sachverhalt führte dazu, dass die Aktie von Apple zum Börsenschluss 6,43 Prozent verlor, was einem Minus von 37,05 Dollar entspricht. Die Aktie stand zuletzt vor 4 Jahren so tief.

About The Author
Sabine Knabe
Möchtest du diesen Beitrag teilen?

Kommentar schreiben

Keine Kommentare

Eine Nachricht hinterlassen

* Pflichtfelder.
Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht..